Home > Open Air > Reif fĂĽr die Insel? – Klimaschutzkampagne motiviert zum zweiten Monkey Island Festival klimafreundlich anzureisen

Reif fĂĽr die Insel? – Klimaschutzkampagne motiviert zum zweiten Monkey Island Festival klimafreundlich anzureisen

Logo Monkey Island FestivalZum zweiten Mal findet das klimafreundliche Monkey Island Festival: „Gutes Klima für gute Musik“ in Zusammenarbeit mit kulturALARM e.V und der Kampagne „Klima sucht Schutz“ auf der Insel der Jugend in Berlin/Treptow statt. Insgesamt 14 Bands werden auf der Insel am 13. und 14. Juni für bestes Klima sorgen und von einer besonders energiesparenden Musikanlage mit optimaler Soundqualität unterstützt. Mit dabei sind u.a. Samavayo, Puppetmastaz, Daniel Wirtz, Tiniundtus und Rico Loop. „Dass sich Kultur und Klimaschutz nicht ausschließen, haben wir bereits beim ersten Monkey Island Festival gezeigt. Ob Getränke aus Mehrwegbechern, Vermeidung von zu viel Müll oder der Druck fast aller Werbemitteln auf 100 Prozent Recyclingpapier, das Thema Energiesparen zieht sich durch die gesamte Veranstaltung wie ein grüner Faden“, so Steffi Saueracker, Projektleiterin der Klimaschutzkampagne. Da ein Großteil der durch das Festival verursachten CO2-Emissionen bei der Anreise der Besucher entsteht, werden alle per Fahrrad Anreisenden mit einem Klimacocktail und einer Energiesparlampe belohnt. „Bereits im vergangenen Jahr wurden durch diese Aktion rund ein Drittel aller Festivalbesucher motiviert, mit ihrem Fahrrad zu kommen“, erklärt Saueracker.

Gutes Klima fĂĽr den Rock-Samstag und den Groove-Sonntag
Beim zweiten Monkey Island Festival legen die Organisatoren den Schwerpunkt auf die Förderung von jungen Nachwuchsbands. Am Samstag stehen vor allem Rock, Stoner und Indie im Mittelpunkt, am Sonntag Groove, Hip Hop und Electronica. Für weiteres gutes Klima sorgen Mitarbeiter der Klimaschutzkampagne am „Kein CO2“-Stand, an dem sie die Festivalbesucher über Möglichkeiten für den eigenen klimafreundlichen Alltag informieren. Zusätzlich können Besucher die Initiative „Viva con Agua“ unterstützen und ihre Pfandbecher abgeben. Der Erlös wird für Trinkwasserprojekte in Dritte-Welt-Ländern gespendet.

Da nicht alle CO2-Emissionen auf dem Monkey Island Festival vermieden werden können, werden die nicht zu vermeidenden Emissionen kompensiert und kommen einem Klimaschutzprojekt der Non-Profit-Stiftung myclimate zu Gute.

Festivaltickets
Kombiticket (Sa + So) 22,-€ (VVK-Kombiticket + Gebühren)
Tagesticket 15,-€ (VVK-Tagesticket + Gebühren)
Abendkasse: 18,-€ (ausschließlich Tagestickets)
www.monkeyislandfestival.de

Open Air ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks