Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Festival’

Female Agression

1. Oktober 2009 Keine Kommentare

Doro PeschDoro Pesch zĂ€hlt mit ihrer sagenhaften Stimme und ungebremster Power unbestritten zu den grĂ¶ĂŸten Rock Ladies weltweit. Schon in den 1980ern machte sie sich im internationalen Heavy Metal einen Namen und hat in ihrer kontinuierlichen 25-jĂ€hrigen BĂŒhnenkarriere mit etlichen Stars der Rock- und Metal-Szene zusammengearbeitet und Millionen von Fans begeistert. Jetzt rockt sie am 10. Oktober 2009 in der Kölner Live Music Hall.
Als Support spielen die Kultband Holy Moses mit ihrer Frontfrau Sabina Classen und die aufsteigenden Thrash-Metallern Cripper mit Britta Görtz. Damit steht die Show unter dem Motto „Female Aggression“ ganz im Zeichen starker Frauenstimmen.

Das Konzert bildet den Abschluss des Heavy Metal Kongresses, der vom 8. bis 10. Oktober 2009 in der Hochschule fĂŒr Musik und Tanz Köln stattfindet. Der Kongress, an dem sowohl WissenschaftlerInnen als auch MusikerInnen und Fans beteiligt sind, widmet sich aus interdisziplinĂ€rer und internationaler Perspektive Geschlechterrollen, Geschlechterdifferenzen und -stereotypen in der Musikkultur Heavy Metal. Dabei wird der großen Vielfalt des Heavy Metal Rechnung getragen, die sich in seiner 40-jĂ€hrigen Geschichte und seiner inzwischen globalen Verbreitung entwickelt hat und sich in einer Vielzahl an Subgenres Ă€ußert.
Es wird die erste wissenschaftliche Tagung ĂŒber Heavy Metal in Deutschland sein und die erste Metal-Tagung weltweit, bei der Gender-Fragen im Mittelpunkt stehen.

Das Fantasy Filmfest lÀdt wieder zum Staunen und Gruseln ein

13. August 2009 1 Kommentar

fantasy-film-fest-plakatAuch in diesem Jahr ist es wieder so weit: In sieben, ja, in siiiieeben, deutschen StĂ€dten können sich MĂ€dels in die Arme ihres Partners krallen, der natĂŒrlich auch schon lĂ€ngst die Augen zugemacht hat, dies aber mĂ€nnlich nicht zugibt. Filmische Mutproben stehen wieder auf dem Programm, Cineasten und alte Genrehasen können mit viereckigen Augen ihre Weisheiten zum besten geben und Neulinge kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Ja, es ist wieder Zeit fĂŒr das Fantasy Filmfest. Zwischen Popcorn und GĂ€nsehaut werden die besten, neuesten und aktuellsten Filme aus den Genres Fantasy, Horror, Sci-Fi und Grusel zum Besten gegeben. Von Gemetzel bis hin zu mĂ€rchenhaften Fantasie-Welten, von Fernost bis deutsche Provinz, ist alles vorhanden.

Schon so manche zukĂŒnftige Genre-Klassiker und -Hits wurden hier geboren bzw. uraufgefĂŒhrt. Als das Festival 1987 in Hamburg anfing, galt es noch als absoluter Geheimtipp. Eher Ă€ltere Filme wurden gezeigt und auch so mancher Fernsehfilm schaffte es in diesem Rahmen auf die Leinwand. Mittlerweile ist es eines der wichtigsten Film Festivals dieser Genres weltweit und lebt vor allem von den brandaktuellen Movies. So manche Weltpremiere findet jedes Jahr hier statt.

Der Kartenvorverkauf hat diese Woche begonnen. Alle Freunde von Fantasy, Horror und Co., nichts wie hin!

Das sind die Termine fĂŒr die siiiieeeben StĂ€dte:

Berlin: 18.8.-26.8
Hamburg: 19.8.-26.8
Köln: 26.8.-2.9.
Frankfurt: 26.8.-2.9.
NĂŒrnberg: 27.8.-3.9.
Stuttgart: 2.9.-9.9.
MĂŒnchen: 1.9.-9.9.

Categories: Festival, Film Tags: , ,

Berlin Festival 2009 – Tickets, Trailer, Gewinnspiel und und und

28. Juli 2009 Keine Kommentare

Logo Berlin festival 2009Am 7. und 8. August erwartet Freunde von guter Musik ein ganz besonderes Festival im Herzen Berlins. Auf dem GelĂ€nde des ehemaligen Stadtflughafens Tempelhof findet auf drei BĂŒhnen ein riesiges Happening mit einem genialen Line-Up statt, das selbst so manche event-verwöhnte HauptstĂ€dter zufrieden stellen wird.

Unter anderem werden sich Jarvis Cocker, Pete Doherty, Deichkind, The Thermals und und und auf den drei BĂŒhnen (Main, Club und Indie) die Klinke in die Hand geben.

Aber nicht nur die Acts, sondern auch die einmalige Kulisse des Flughafens macht das Berlin Festival einmalig. Ja, Teile sind sogar, festivaluntypisch, ĂŒberdacht… Und auch in Sachen Verkehrsanbindung gibt es keine Probleme (außer natĂŒrlich die momentane allgemeine Lage der Berliner S-Bahn… *Ă€chz* ;-) ).

Tickets gibt es ab 49 Euro zzgl. VVK GebĂŒhren. Oder ihr nehmt einfach am aktuellen Karten-Gewinnspiel bei Hekticket teil…

Ach ja, zum Schluss noch der aktuelle Trailer

Categories: Festival Tags: ,

Köln startet mit Festival zur gamescom 2009 auf höchster Spielstufe Eröffnungskonzert im Tanzbrunnen

24. Juli 2009 1 Kommentar
Fotocredit: Eikelpoth

Fotocredit: Eikelpoth

Mit dem gamescom Festival von 0 auf 100: Gleich zur Premiere der gamescom, der neuen europÀischen Leitmesse der interaktiven Unterhaltungsindustrie, startet Köln mit einem begleitenden Entertainment-Festival im high-level-Format.

WĂ€hrend auf dem MessegelĂ€nde tagsĂŒber bis 18 Uhr die renommiertesten „Player“ der Games-Industrie alle ihre Neuheiten prĂ€sentieren, wird nach Messeschluss auf der rechten Rheinseite und in der Kölner City das gamescom Festival vom 19.08 bis zum 23.08 einen Programm-Mix bieten, der ambitionierter kaum sein könnte.

Volles Programm und kurze Wege
Damit der „move“ fĂŒr die Messebesucher zum gamescom Festival möglichst schnell, einfach und erlebnisintensiv erfolgt, haben sich die Veranstalter fĂŒr ein „Festival der kurzen Wege“ entschieden. So finden alle kostenpflichtigen Konzerte in unmittelbarer Nachbarschaft zum MessegelĂ€nde statt.

FĂŒr die Open-Air Konzerte wurde – gleichsam TĂŒr an TĂŒr – der Tanzbrunnen als Location gewĂ€hlt, weswegen auch das Eröffnungskonzert mit den Toten Hosen in diese Location verlegt wurde. Dieser Ort wird fĂŒr das gamescom Festival zu einem außergewöhnlichen Festivalareal umgestaltet. Eine speziell zu diesem Anlass aufgebaute GroßbĂŒhne wird dem Publikum die Bands möglichst nahe bringen und den Musikern zugleich den wohl schönsten Blick auf das linke Rheinufer bieten.

Und auch der Weg zu einem besonderen Indoor-Event des gamescom Festivals ist kaum lĂ€nger, hat man doch fĂŒr die Dance-Party UNITEDRESPECT nichts Geringeres als die LANXESS-arena gewĂ€hlt.

Die Toten Hosen und Gentleman bestreiten gemeinsam das Eröffnungskonzert
Das gamescom Festival startet am Mittwoch, dem 19.08.09, mit einem Open-Air-Konzert der Toten Hosen, der erfolgreichsten, deutschsprachigen Rockband aller Zeiten, die das volle Programm ihrer aktuellen „machmalauter“-Tour prĂ€sentieren werden.
Als besonderer Special Guest fĂŒr das Eröffnungskonzert konnte jetzt noch der Kölner Lokalmatador Gentleman verpflichtet werden. Gemeinsam mit der spanischen Band Ska-P und den Ohrbooten aus Berlin wird dieses Line-Up fĂŒr ein außergewöhnliches Live-Event sorgen!

Das gamescom City Festival im Herzen der Stadt
Am Freitag, den 21.08.09 geht es dann programmatisch noch vielseitiger zur Sache. ZunĂ€chst schwappt die Spiele-Welle ĂŒber den Rhein in die Kölner City und das gamescom City-Festival wird eröffnet: vom Rudolfplatz bis zum Friesenplatz werden all jene auf ihre Kosten kommen, die neben guter Musik auch die vielfĂ€ltige Welt der Spiele erleben möchten. Über drei Tage erleben die GĂ€ste dort einen Entertainment-Mix aus Musik und Gaming der besonderen Klasse.

Bands wie Tomte, Thomas Godoj, Donots, Jennifer Kae und weitere – kurz vor dem Abschluss stehende Acts – werden hier auf zwei BĂŒhnen ihre Shows spielen.

BÄM-Award als Open Air Show
Doch werden nicht nur Konzerte auf den BĂŒhnen zu erleben sein. Mit einem besonderen Programmhöhepunkt startet des City Festival gleich am Freitag: Der BÄM-Award wird als Open Air Show inszeniert. Mehr als 1 Million „Gamer“ haben im Vorfeld ihre beliebtesten Spiele in verschiedenen Kategorien gewĂ€hlt. Die Sieger werden im Rahmen des Awards, live, auf einer der beiden gamescom City Festival-BĂŒhnen im Beisein zahlreicher Prominenter aus dem Showbiz ausgezeichnet. Um hier nur einige Namen zu nennen: Wilson Gonzalez, Ochsenknecht, die vier Kölner MĂ€dels von The Black Sheep und weitere GĂ€ste rocken die BĂŒhne. Das Jugend-Projekt Junge Dichter und Denker rappt Klassiker berĂŒhmter Dichter. Den Startschuss fĂŒr die Award Show setzen Electroferris und Porky (Members of Deichkind).

Prominente Gamer werden auf der BÄM!-BĂŒhne ihr Videospiele-Know-how unter Beweis stellen und die begehrten Awards an die Vertreter der Spiele-Entwickler ĂŒberreichen. Das komplette Line-Up, die Moderatoren und alle Laudatoren werden in den nĂ€chsten Wochen bekannt gegeben.

Spiele zum Ausprobieren fĂŒr alle
Zahlreiche Messeaussteller werden auf den Ringen und PlĂ€tzen des City-Festivals der Öffentlichkeit ihre aktuellen Games in außergewöhnlichen Inszenierungen vorstellen. Die GĂ€ste können sich dort von der Vielfalt der Welt der Spiele ĂŒberzeugen und auch aktiv mitspielen.

Gamescom-City-Festival – fĂŒr alle umsonst
Die Konzerte auf der rechten Rheinseite und das Angebot auf der gamescom-Messe kosten Eintritt, dafĂŒr ist aber das Angebot auf dem City Festival fĂŒr alle komplett kostenfrei. Nur wer auch das gastronomische Angebot auf dem Festivalareal genießen möchte, kommt nicht ganz ohne einige Euros aus.

UNITEDRESPECT, ein Dance Event der Superlative
Ein Knaller wartet am Samstagabend, dem 22.08.09, ab 21:00 Uhr, in der LANXESS arena auf. Bei UNITEDRESPECT, einem Dance Event der Superlative gibt sich die absolute Weltklasse der elektronischen Musik, angefĂŒhrt von Star DJ und ChartstĂŒrmer David Guetta, die Klinke in die Hand.

Patrice auf der rechten, Tomte auf der linken Rheinseite zum Abschluss des Festivals
Sonntags werden die „beats per minute“ wieder langsamer und die Festivalbesucher können beim top Reggae Act Patrice und weiteren GĂ€sten chillen, die auf der „Summer Stage“ im Tanzbrunnen schon ab dem Nachmittag fĂŒr Sound sorgen.

Oder man wechselt erneut die Rheinseite und erlebt auf dem City Festival zum Abschluss Tomte und weitere musikalische Acts.

Das vollstÀndige Programm des City-Festivals wird in den nÀchsten Wochen bekannt gegeben.

Electrobeats meet Fashion and Arts in DĂŒsseldorf – Open Source Festival

20. Juli 2009 Keine Kommentare

Eine Fusion aktueller elektronischer Musik und Bildender Kunst inszeniert DĂŒsseldorfs Kreativszene am 25. Juli 2009 auf der Galopprennbahn im Stadtteil Grafenberg. Beim Open Source Festival treffen sich bereits zum vierten Mal Electrofans, Fashion Addicts und Art Lovers zu satten Sounds zwischen Pop und Electronic. Junge Mode-Labels, Street-Art-Galerien, internationale Bands und angesagte DJs sorgen fĂŒr gegenseitige Inspiration von Kunst und Musik.

Auf drei regensicheren BĂŒhnen geben sich KĂŒnstler der lokalen elektronischen Musikszene am Samstag die Klinke in die Hand. HochkarĂ€ter wie The Streets und Tocotronic haben sich angekĂŒndigt. Auf der Young Talent Stage zeigen aufstrebende Bands ihr Können und DĂŒsseldorfer GrĂ¶ĂŸen wie Hauschka oder die Durian Brothers beweisen: DĂŒsseldorfs alternative Kreativszene lebt und wĂ€chst. So finden auch die After Show-Partys des Open Source Festivals in zwei Locations jenseits des Mainstreams statt. Shuttlebusse bringen die Partyhungrigen direkt von der Galopprennbahn nach Flingern zum Rotkompot, einem der derzeit angesagtesten Hot Spots der Clubszene und zum zakk, einer etablierten GrĂ¶ĂŸe der alternativen Kulturszene in DĂŒsseldorf.

Bereits seit einigen Jahren zeichnet sich in DĂŒsseldorfer Stadtteilen wie Flingern, Pempelfort und Bilk ein wachsendes kreatives Potenzial ab. Eindrucksvoll haben sich einst gewöhnliche Wohnviertel zu wahren Kreativvierteln gemausert. Ob auf der Ackerstraße in Flingern, am „Pempelforter Dreieck“, der Tussmannstraße oder auf der Bilker Lorettostraße – das facettenreiche und unkonventionelle Angebot von Streetart-KĂŒnstlern, jungen Modeschöpfern, Cross-Over Gastronomen und Nightlife-Newcomern imponiert.

DĂŒsseldorf am Rhein ist ein fĂŒhrendes Wirtschaftszentrum im Herzen Europas, eine lebendige, moderne Stadt mit 580.000 Einwohnern. Die Messe DĂŒsseldorf veranstaltet jĂ€hrlich 40 internationale Fachmessen, von denen 23 weltweit fĂŒhrend in ihrer Branche sind. DĂŒsseldorf International ist einer der modernsten FlughĂ€fen der Welt.
Die elegante, lebenswerte Stadt am Rhein steht fĂŒr Mode, Shopping, Kultur und außergewöhnliche Events. Von der Königsallee, einem der luxuriösesten Shoppingboulevards Europas, ist es nicht weit zur Altstadt mit mehr als 260 Bars und Restaurants. 25 Museen und AusstellungshĂ€user, Schloss Benrath, ĂŒber 20 Theater, viele Konzerthallen und rund hundert Galerien machen DĂŒsseldorf zu einer internationalen Kunst- und Kulturmetropole. Die Rheinuferpromenade, einer der beliebtesten Treffpunkte DĂŒsseldorfs, fĂŒhrt zum MedienHafen mit den GebĂ€uden international bekannter Star-Architekten wie Frank O. Gehry. JĂ€hrliche Großveranstaltungen, darunter der Japan-Tag, die Jazz-Rally und der FIS Ski-Langlauf Weltcup, ziehen hunderttausende Besucher an.