Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Show’

Flip – Die neue Show im ChamĂ€leon in Berlin

20. April 2014 Keine Kommentare

Flip-DinLang-print.inddIn den Hackeschen Höfen in Berlin Mitte, also in einem stilvollen, historisch bedeutsamen Ambiente, wird aktuell im ChamĂ€leon eine Show vom Feinsten geboten, die den Berlinern und Berlin Besuchern zeigt, daß es immer noch eine Steigerung gibt. Die Truppe Flip FabriQue beehrt zum ersten Mal die Hauptstadt, und das bedeutet ein ganz besonderes Ereignis. Dass Kanada ein Land ist, das eine Menge großer Talente im Bereich Show, Akrobatik und Jonglage hervor gebracht hat, ist bekannt. Die Flip FabriQue Show setzt dem bisher Gesehenen jedoch noch ein SahnehĂ€ubchen und folgt damit wĂŒrdig auf Beyond.

Dem Zuschauer wird bei dieser Show eine unglaubliche Dynamik in den Bewegungen geboten, eine variationsreiche Show, die ein genaues Hinsehen erforderlich macht, um auch alle Feinheiten mit zu bekommen. Was diese Truppe bietet, ist erst einmal beeindruckend von der artistischen Leistung und PrĂ€zision her, bezaubert aber auch durch eine besondere Leichtigkeit, die den Zuschauer verzaubert und ihn aus seinem Alltag heraus fĂŒhrt. Der Humor kommt bei dieser Show natĂŒrlich auch nicht zu kurz. Ironie, das gewohnte Sehen um zu krempeln und es neu zusammen zu setzen, ist ein netter Nebeneffekt, den der Zuschauer auch an diesem Abend “mitnimmt”.

So verwundert es auch nicht, dass sich auch die Presse positiv zu dem ChamĂ€leon Event Ă€ußert, wie man beim TV-Beitrag unten sehen kann. Das prĂ€zise Timing, die beeindruckende Kraft und eine fast ĂŒberirdisch anmutende Körperbeherrschung werden hier von mehreren Seiten lobend erwĂ€hnt, und so wird der Zuschauer auch einiges erleben können, was er in diesem Genre bisher noch nicht zu sehen bekam.

Das Besondere an diesen sechs jungen Artisten ist vielleicht auch etwas, was man am wenigsten greifen kann: “Kanadisch” bedeutet hier auch, extrem verspielt zu sein, und genau das kommt beim Publikum auch sehr gut an. Dem ernsten Alltag fĂŒr eine Weile entfliehen, indem man Dinge bestaunt, die es eigentlich nicht geben kann, Pyramiden aus KlappstĂŒhlen bestaunen, TĂ€nze mit Requisiten, hier ist nichts so, wie “die Logik” es vorschreibt, und so kann sie einen Abend lang auch gerne ad acta gelegt werden.

In der Tradition des Cirque du Soleil oder der erlesenen Truppe Que Cirque, findet Flip FabriQue sicher ein Publikum, das den Respekt vor einer kĂŒnstlerischen Leistung, vor großer Akrobatik, noch nicht verloren hat. In einer Zeit der “billigen” Sensationen wirken gerade solche Darbietungen umso authentischer. Können, dem man hautnah folgen kann, und eine schöne Show, die durch Musik und unerwartete Ideen besticht: Diese Elemente trĂ€gt man als Besucher gerne davon, trĂ€gt sie in seinem Herzen und verlĂ€sst das ChamĂ€leon beschwingt.

Categories: Show Tags: , ,

BEYOND – Ab 25. Juli 2013 im CHAMÄLEON Theater in Berlin

27. Juni 2013 2 Kommentare
BEYOND in Berlin

BEYOND in Berlin

Ab dem 25. Juli 2013 kann man in Berlin im ChamÀleon Theater die Vorstellung BEYOND bewundern. Bei diesem Event handelt es sich um eine Mischung aus Akrobatik, Tanz und Theater, die, Àhnlich wie die Blue Man Group den Zuschauer in die Vorstellung mit einbezieht.

Inszeniert und produziert wurde dieses Event vom Macher von Wunderkammer by C!rca. Als tollkĂŒhn, humorvoll und atemberaubend bewirbt diese Show sich selber, und die Vorschau auf die Show bestĂ€tigt diesen ersten Eindruck. Die KostĂŒme sind liebevoll gemacht, die Akrobatik kunstvoll und die BĂŒhnengestaltung originell.

Der Zirkus, der sich in der Machart am literarischen Meisterwerk von Lewis Carol „Alice im Wunderland“ orientiert, imponiert mit Akrobatik am Rande des menschlich möglichen.  Die britische Zeitung „The Guardian“ bezeichnete die Vorstellung als:  “Ridiculously charming and outrageously skilled” (Wahnsinnig charmant und empörend begabt). Wir können uns also freuen.

Ab Ende Juli ist die Vorstellung jeden Abend um 19.00 bzw. 21.00 Uhr anzusehen. Der Einlass erfolgt jeweils ab einer Stunde vorher. Die Ticketpreise bewegen sich je nach Wochentag, Uhrzeit und Sitzplatz im Rahmen von 36,- EUR bis hin zu 49,-EUR und sind ĂŒber die Hotline, bzw. an der Theaterkasse zu bekommen.

Weitere Informationen zu den Vorstellungen von Beyond in Berlin finden sich auf der Webseite des ChamÀleon-Theaters, wo man sich ebenfalls eine Videopreview ansehen kann.

Madonna: Fans sollen fĂŒr ihre Konzerte sparen

9. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ David Shankbone

cc by wikimedia/ David Shankbone

Im MĂ€rz erscheint Madonnas neues Album „MDNA“ und dazu gibt es natĂŒrlich auch die entsprechende Welttournee. Berlin wird am 28. Juni die Station der Queen of Pop in Deutschland sein. Jedoch ist ein Ticket fĂŒr ein Madonna-Konzert alles andere als gĂŒnstig. Je nach Platz kann man schon mal ĂŒber 300 Euro fĂŒr eine Karte zahlen.

Einigen Fans gehen diese Preise schon lange zu weit und sie beschwerten sich lautstark. Madonna selbst zeigt sich jedoch (wieder einmal) wenig einsichtig mit ihren Fans und meinte dazu nur, dass sich Menschen stĂ€ndig Dinge wie Handtaschen fĂŒr 300 Dollar oder mehr kaufen wĂŒrden.

So könnten ihre Fans doch auch das ganze Jahr ĂŒber hart arbeiten, das Geld sparen und dann zu ihrer Show kommen. Sie sei es schließlich wert. Na, ob dies der eine oder andere Fan nach dieser ignoranten Aussage auch noch denkt, sei dahingestellt. Kaufen wir lieber die fĂŒnfzigste 300-Dollar-Handtasche in dieser Woche… ;-)

Categories: Show Tags: , , , ,

Bambi fĂŒr Bushido: Es hagelt Kritik

10. November 2011 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Gabriel Scherm

cc by wikimedia/ Gabriel Scherm

Am heutigen Donnerstag verleiht der Burda-Verlag in Wiesbaden den Medienpreis Bambi. Dieser wird bekanntermaßen in unterschiedlichen Kategorien vergeben. Der Bambi fĂŒr Integration soll dabei in diesem Jahr an den Rapper Bushido gehen und dies ist fĂŒr so manch einen bloßer Hohn.

So kritisierten unter anderem die GrĂŒnen, die Organisation Terre Des Femmes und der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg diese Entscheidung scharf. In den Augen von Burda sei Bushido ein Beispiel fĂŒr gelungene Integration und sorge fĂŒr gegenseitiges VerstĂ€ndnis zwischen sozialen Gruppen mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln.

Fast schon blanker Zynismus wie viele finden, denn Bushido ist auch fĂŒr seine unter anderem gewaltverherrlichenden sowie schwulen- und frauenfeindlichen Texte bekannt. Laut den GrĂŒnen sei Bushido kein Beispiel fĂŒr gelungene Integration, sondern eine erfolgreiche Kunstfigur, die auf dem RĂŒcken von Minderheiten GeschĂ€ft macht.

Categories: Show Tags: , ,

Oscars 2012: Bewerben fĂŒr die „Bleachers“-TribĂŒnen

16. September 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ MAZINTOSH

cc by flickr/ MAZINTOSH

Wenn am 26. Februar 2012 zum 84. Mal in Los Angeles die Oscars vergeben werden, dann sind nicht nur etliche Stars vor Ort, sondern auch einige wenige glĂŒckliche „Normalsterbliche“. FrĂŒher mussten diese um einen Platz am roten Teppich zu ergattern tagelang auf dem BĂŒrgersteig kampieren. Heute kommt man etwas anders an diese begehrten PlĂ€tze.

Nach dem 11. September 2001 wurden auch die Sicherheitsvorkehrungen bei der Oscar-Preisverleihung verschĂ€rft. Seit 2003 muss man sich fĂŒr einen Fan-Platz am roten Teppich online unter oscars.org/bleachers bewerben. Bis zu 20.000 Menschen aus aller Welt wollen auf den sogenannten „Bleachers“-TribĂŒnen dabei sein um die Stars einmal hautnah zu erleben. Am Ende werden 700 von ihnen zu den GlĂŒcklichen zĂ€hlen.

Noch bis zum 18. September kann man sich online bewerben. Das Los entscheidet wer dabei ist. ZunĂ€chst einmal werden jedoch die persönlichen Daten der Kandidaten geprĂŒft bis diese dann im Januar erfahren, ob sie bei den Oscars zugegen sein werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Im kommenden Jahr wird die Oscar-Verleihung im Kodak Theatre ĂŒbrigens von Eddie Murphy moderiert. Na dann, viel GlĂŒck!